© ega-Park-Freunde e. V.                                                                                                                                    Version 12/2017

Landesgartenschau Bayreuth 2016

Busfahrt  zur Landesgartenschau Bayreuth am 17.09.2016 Die bekannte Kulturmetropole Bayreuth ist u.a auch 2016 Ausrichterin der Bayrischen Gartenschau. Zu Ehren der Markgräfin  Wilhelmine von Bayreuth wurde der neu errichtete Landschaftpark „Wilhelminenaue“ genannt. Im Bus mit 43 Mitgliedern kamen wir schnell und problemlos nach Bayreuth und zum Gelände der LGS. Die Businsassen wurden in zwei Gruppen geteilt, die LGS Führerinnen standen bereit und schon ging es los. Leider entsprach das Wetter dem vorher gesagten Dauerregen. Die kompetente LGS-Führerin gab sich alle Mühe, unter dem Regenschirm hervor, ihr Wissen an die Gruppe zu vermitteln, während wir versuchten, zu zuhören, ohne dabei dem Nachbarn mit dem Schirm aufzuspießen. Die Wilhelminenaue ist das Gelände rechts und links des renaturierten Roten Mains. Entlang der Auenpromenade wurden Rabatten angelegt, die blütenmäßig in Beziehungen zu Richard Wagners musikalischen Meisterwerken standen bzw. und den Einfluss und das Wirken der Markgräfin Wilhelmine in Bayreuth und Umgebung hervorhoben. Trotz Regen schafften wir es das Gelände der LGS  zu besichtigen, allerdings alles im Schnelldurchlauf. Unsere Gruppe fand, dass die LGS eine gelungene Gartenschau ist und trotz des schlechten Wetters hat sich der Besuch gelohnt. Mit dem Shuttle-Bus ging es am Nachmittag ins Zentrum, zu einem kurzen  Rundgang  durch die Altstadt und Blick in das Markgräfliche Opernhaus  (UNESCO-Welterbe). Auch hier war der Regen unser ständiger Begleiter. Die Rückfahrt verlief ohne Probleme, so dass wir wohlbehalten, aber mit nassen Schuhen, gut in Erfurt ankamen.