© ega-Park-Freunde e. V.                                                                                                                                    Version 12/2017
Kalender - Atomuhr
Besucher
ega-Park-Freunde e. V. Gothaer Straße 38 99094 Erfurt Telefon: 0361-550 39 67 Fax:       0361-550 39 69 E-Mail: egaparkfreunde@t-online.de Homepage: www.egaparkfreunde.de Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:         Dienstag und Donnerstag          09.30 - 15.30 Uhr

Herzlich Willkommen

 

auf der Homepage des Fördervereins zur Erhaltung des egaparks, 

dem schönsten Garten Thüringens.

Schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, unseren Verein hier kennenzulernen.

Gerne würden wir Sie auch als neue Mitglieder begrüßen.  

 

Ziel unseres Vereins ist die Erhaltung und die Förderung des egaparks als

traditionsreichen Ort des Gartenbaus sowie als Stätte der Kultur, Bildung,

Erholung und Begegnung.

Vom Verein veranstaltete oder unterstützte fachliche und kulturelle

Aktivitäten, wie Ausstellungen, Vorträge, Parkführungen, Exkursionen und

Feste sollen das Interesse der Öffentlichkeit am egapark wecken, unterhalten

und fördern.

Unser Verein hat ca. 900 Mitglieder und wurde 1992 gegründet.

 

Die Mitglieder erhalten eine Saisonkarte und sind berechtigt:

- den egapark das ganze Jahr auch zu allen Veranstaltungen

  zu besuchen

- die Ausstellung “Florales zur Weihnachtszeit” zu besichtigen

Nicht enthalten im Rahmen der Jahreskarte ist der Besuch der Ausstellung

Winterleuchten vom 01.12.17 bis 14.01.18. Ab 17.00 Uhr wird ein Eintritt.

von 5 €(Erwachsener) und 2 €(Kind) erhoben.

I
Aktuelles ...
Zur Eröffnung der 32. Weihnachtsbindeschau „Florales zur Weihnachtszeit” trafen sich  am Dienstag, dem 28. November 2017, im historischen Felsenkeller des Erfurter Dombergs neben dem Veranstalter, dem egapark, und den Ehregästen, mehr als 15 Vereinsmitglieder. Vom 28.11.2017 bis zum 26.12.2017 werden unter dem Motto „Leinwand trifft Advent“ malerisch rund um die einmalige Blumenbindekunst, weihnachtliche Motive aus Natur und Stillleben, von Thüringer Künstlern auf Leinwand gebannt, ausgestellt. Es werden wieder mehr als 30.000 Besucher erwartet.